home
news
aktive
tabellen/spielpläne
verantwortliche
historie
gästebuch
bildergalerien
wir vermieten
partner
Die Geschichte unseres Vereins

2. September 1959
Gründung des SC Freiamt im Gasthof "Freiämter Hof" in Freiamt.
Gründungsmitglieder Alfred Knobloch, Friedrich Birkle und Friedrich Lipp
Die ersten Vorstandswahlen wurden abgehalten. Aus ihnen gingen hervor:
Emil Meier als 1. Vorsitzender, Willi Drüssel als Zweiter Vorsitzender,
Bruno Habor als Kassierer, Karl Böcherer als Schriftführer und Friedrich Birkle als Beisitzer.


1960/1961
Gründung der ersten Fussballmannschaft.
Spielklasse war die C- Klassenstaffel Ost.
Als Austragungsort für Heimspiele diente der Sexauer Sportplatz,
der freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.

25. August 1961
Erstes Spiel unserer Mannschaft in Sexau.
Gegner war FC Altsimonswald welche das Spiel mit 10:0 gewinnen konnten.

1. September 1960
Erstes Tor in der Vereinsgeschichte bei der bitteren 14:1 Niederlage gegen Prechtal.

12. und 13. August 1961
Einweihung des eigenen Sportplatzes im Rahmen eines Vereinspokalturnieres.
Die Tage der Einweihungsfeierlichkeiten wurden ein Erfolg und erstmals wies die Kasse ein,
wenn auch bescheidenes Polster auf.
Der SC Freiamt bewies schon damals, dass er Feste feiern und organisieren kann.

6. bis 9. August 1971
10-jährige Jubiläumsfeier.
Neben einem Fußballturnier und Spielen unserer ersten Mannschaft und unseren Jugendmannschaften konnten
wir zum ersten Mal eine Damenmannschaft aufbieten. Sie spielte gegen die Damenmannschaft von Kollmarsreute.
Dieses Spiel lockte 600 Zuschauer an und wurde unbestritten der Höhepunkt der Festtage.

1972
Erste Planungsüberlegungen für einen neuen Sportplatz werden aufgenommen. Zunächst waren es vor allem der 1. Vorsitzende Gottlieb Reinbold und Schriftführer Hans-Georg Reinbold, die die Möglichkeiten zur Verwirklichung dieses Wunsches ausloteten. Mit Richard Schneider fand sich auch wieder ein Mitglied, das bereit war, ein geeignetes Gelände zur Verfügung zu stellen.

1976
Abgesichert mit der Zuschusszusage durch das Regierungspräsidium, einer neuen Satzung und dem Eintrag in das Vereinsregister begannen dann im Spätjahr die Arbeiten am neuen Sportplatz am Bus, im Ortsteil Mussbach.

1977
Der neue Sportplatz nach der Planung des Herrn Architekten Stützle entstanden konnte schon am 6. August 1977 mit einem Eröffnungsspiel gegen den Amateurligaverein FC Simonswald seiner Bestimmung übergeben werden.

1978
Rechtzeitig zum 20- jährigen Vereinsjubiläum konnte das Vereinsheim offiziell eingeweiht werden. Wieder waren es die Unterstützung durch die Bevölkerung, durch die Gemeinde und vor allem der unermüdliche Einsatz unser aktiven und passiven Mitglieder, die das Vereinsheim in so kurzer zeit entstehen ließen.

1979
Grosse Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum finden vom 22.Juni-2.Juli statt.

1981
Neuwahlen der Gesamtvorstandschaft
Aus ihnen gingen hervor: Karl Meier als 1. Vorsitzender, Walter Zimmermann als 2. Vorsitzender und Gerhard Oßwald als Schriftführer

1985
Bei der Jahreshauptversammlung beendete das Vorstandsmitglied Heinz Schumacher seine langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft unseres Vereines. Für seine über 20-jährige Tätigkeit als Kassenwart erhielt er neben Ehrungen seitens des Vereines auch die silberne Ehrennadel des Südbadischen Fußballverbandes.

1987
Der 8. Juli 1987 wird allen Mitgliedern und Einwohnern unserer Gemeinde unvergessen bleiben. Durch das sogenannte „Jahrhunderthochwasser“ wurden in der Gemeinde Freiamt große Schäden angerichtet. So wurde auch unsere Sportanlage durch die ausgiebigen Regenfälle vollständig überflutet. Hierbei entstand nach Schätzungen ein Schaden von rund 70 000 DM. So entschloss sich die Vorstandschaft nur wenige Tage später den Plan einen Kunstrasenplatz zu bauen, der eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt geplant war, zu verwirklichen.

1987
Nachdem die Finanzierung durch die Zuschusszusage des Badischen Sportbundes abgesichert war, begann man am 1. September 1987 mit dem Umbau des beschädigten Hartplatzes zu einem sandgefüllten Kunstrasenplatz.

1987
Nach gut 4 Wochen Bauzeit konnte schon am 4. Oktober 1987 der Spielbetrieb auf dem neuerbauten Platz fortgeführt werden. In dem Verbandsspiel Freiamt II - Gutach-Bleibach III erzielte in der 44. Minute Werner Zehner das erste Tor auf dem neuen Geläuf.

1987
Um dem Verein noch mehr Unterstützung zukommen zu lassen wurde wiederum auf Anregung von Edmund Haas ein Förderkreis ins Leben gerufen. Bei der Gründungsversammlung am 23. November 1987 fanden sich 19 Gründungsmitglieder ein. Als Hauptaufgabe stellte man sich die verschiedenen Abteilungen des Vereines zu unterstützen. Als weitere Aufgabe übernahm der Förderkreis die Abwicklung der Bandenwerbung.

1987
Auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zeigte sich der Verein aktiv. So entstand auf Initiative und unter der Regie von Karin Reinbold (jetzt Engler) und Jürgen Schneider die erste, monatlich erscheinende Vereinszeitung.

1988
1988 war das bis dahin erfolg- und umfangreichste Geschäftsjahr. Nach 29 langen Jahren gelang der ersten Mannschaft unter Trainer Herbert Kurz erstmals die Meisterschaft in der Kreisliga B und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga A. Den Erfolg vervollständigte die zweite Mannschaft mit der Vizemeisterschaft in der Kreisliga C. Mit einem ungewöhnlichen Ergebnis von 25:4 gelang der I. Mannschaft am letzten Spieltag gegen die II Mannschaft Francaise Freiburg auch der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte.

1988
Am 25. Juni 1988 wurde der Kunstrasenplatz mit dem Spiel unserer Mannschaft gegen den FC Emmendingen, vor über 400 Zuschauern, offiziell eingeweiht. Rechtzeitig zur Einweihung wurde auch die in Eigenleistung, an der Sportheimseite befindliche Tribüne fertiggestellt, auf der rund 450 Zuschauer Platz finden.

1988
Einen weiteren sportlichen Höhepunkt bildete am 5. Oktober 1988 das Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten Karlsruher SC. Für dieses Spiel hatte sich unsere Mannschaft mit Spielern des Bahlinger SC, FC Denzlingen und des FC Emmendingen verstärkt. Die knappe 3:4 Niederlage sahen über 1200 Zuschauer, was gleichzeitig Rekordbesuch für unseren Verein bedeutet.

1995
Im Jahre 1995 war aber auch außerhalb des Sportplatzes einiges geboten. Nach 14 Jahren als 1. Vorsitzender gab Karl Meier sein Amt an Dieter Reinbold ab. Mit Karl Meier legte auch der Zweite Vorsitzende Walter Zimmermann sein Amt nieder. Auf Grund einer Satzungsänderung standen Dieter Reinbold mit Bruno Froß und Hans- Georg Schneider zwei Stellvertreter zur Seite.

1995
Ein musikalisches Großereignis bewältigte der SC Freiamt beim Konzert der Kastelruther Spatzen am 3. August 1995. Diese Veranstaltung sollte die, nach dem Bau des Kunstrasenplatzes arg strapazierte Vereinskasse aufbessern. Das Gastspiel der beliebten Volksmusikgruppe war ein großer Erfolg, ca. 3000 Zuschauer verfolgten das Konzert.

1996
Saison 96/97 Aufstieg der 1.Mannschaft in die Kreisliga A.

1999
Trotz sportlicher Erfolge war es für den SC Freiamt, aber auch für den Nachbarverein SV Ottoschwanden immer schwieriger genügend Spieler für die Aktiven Mannschaften zu stellen. So bildeten der SC Freiamt und der SV Ottoschwanden, nach langen Verhandlungen, ab der Saison 1999/2000 eine Spielgemeinschaft. Was über lange Jahre hinweg im Jugendbereich funktioniert hatte, wurde nun auch im Aktivenbereich geschaffen. Fortan spielten die beiden Vereine unter dem Namen SG Freiamt/Ottoschwanden.

Durch den Nichtabstieg des SC Freiamt konnte für die neugegründete SG ein Platz in der Kreisliga A ergattert werden. Mit höchster Motivation und toller Moral gingen die Spieler, die kurz zuvor noch gegeneinander gespielt hatten in die neue Saison. Unter Leitung der beiden Trainer Michael Tranzer (SC Freiamt) und Christoph Bühler (SV Ottoschwanden) zeigte die Mannschaft eine tolle Saison und schaffte das schier Unmögliche, nämlich den Aufstieg in die Bezirksliga. Der Aufstieg konnte schon vier Spieltage vor Saisonende gesichert werden.

1999
Vorstandswahlen
Aus Ihnen gingen hervor: Willi Reinbold als Dritter Vorsitzender für Hans-Georg Schneider, Martin Schillinger übernahm des Amt des Kassenwartes von Eberhard Bürklin, der seinerseits das Amt des Schriftführers übernahm. Zum neuen Spielausschuss wurde Fritz Haas gewählt, der das Amt von Werner Kern übernahm. Neue Beisitzer wurden Katrin Roser und Günter Ziebold.

1999
Anlässlich des 40-jährigen Bestehens führte der SC Freiamt im Lammsaal einen Ehrungsabend durch. Hier wurden durch den Vorsitzenden Dieter Reinbold über 100 Vereinsmitglieder geehrt. Unter anderem wurden die langjährigen Vorsitzenden Gottlieb Reinbold und Karl Meier zu Ehrenvorsitzenden ernannt.

1999
Am 3. Juli 1999 gastierte die komplette Deutsche- Skiflug- Nationalmannschaft zu einem Benefizspiel beim SC Freiamt. Dieses Spiel fand im Rahmen des 40-jährigen Vereinsjubiläum des SC Freiamt statt. Am Ende siegte die Traditionself des SC Freiburg gegen die Deutschen Skiadler mit 10:9. Viel wichtiger war aber der Erlös der Veranstaltung in Höhe von ca. 20000 DM, welcher für die Rehaklinik „Katharinenhöhe“, sowie für die Bregtalschule in Furtwangen Verwendung fand.

:: Aktuelles
 Gesamtspielplan der SG Freiamt/Ottoschwanden
Links zu Spielplänen/Tabellen aller SGFO- Teams 2012/2013

 Aktuelles